- Lembukan Karate Dojo Simbach

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


KARATE DO

Kara  =  leer, ohne Waffen
Te  =  Hand
Do  =  der geistige Weg


Im Zen-Buddhismus Übungen und Fertigkeiten, die zur Vervollkommnung des Geistes dienen. Nicht das Erreichen eines Endzieles ist Sinn der Übungen, sondern das stete Vorwärtsschreiten auf dem Weg dorthin.

Als alte fernöstliche Kampfkunst zur waffenlosen Selbstverteidigung verbindet KARATE DO Fitness, moderne Selbstverteidigung und Körperschule mit fernöstlicher Philosophie und Geisteshaltung. Eigenschaften wie Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Körperbeherrschung und Durchhaltevermögen werden durch KARATE DO gezielt trainiert und verbessert. Regelmäßiges Üben stärkt Muskulatur und Gliedmaßen. KARATE DO beinhaltet Gymnastik, richtige Atmung, sowie das Training der spezifischen Abwehr, Schlag, Stoß- und Tritttechnik.


Die Geschichte des Karate

Ein vom buddhistischen Mönch Bodhidharma im 5. Jahrhundert entwickeltes Kampfsystem kann als Ursprung vieler asiatischer Budo-Künste angesehen werden. Im 14. Jahrhundert gelangten chinesische Kampfkünste nach Okinawa, einer Inselgruppe zwischen China und Japan. Nach dem Verbot des Waffentragens im Geheimen trainiert und weiterentwickelt, erreichte das nach dieser Region benannte OKINAWA TE im 17. Jahrhundert seine Blüte. Im Jahr 1902 wurde OKINAW TE an Schulen Okinawas erstmals in den Lehrplan aufgenommen. Meister GICHIN FUNAKOSHI, der als Begründer des modernen Karate gilt, demonstrierte OKINAWA TE 1922 in Japan erstmals öffentlich. Die Schriftzeichen OKINAWA TE wurden in KARA TE geändert. In der Folge etablierte sich KARATE DO als Kampfkunst in Japan und wurde überall in der Welt verbreitet.


Wer kann Karate erlernen

Karate kann von Kindern und Jugendlichen, sowie Frauen und Männern jeden Alters erlernt werden. Es sind keine Voraussetzungen erforderlich. Karate bietet einen idealen Ausgleich zum Alltagsstress oder z. B. zu sitzender Tätigkeit und unterstützt die körperliche und geistige Regeneration.


Traditionelles Shotokan-Karate im Karate-Dojo Lembukan Simbach

Seit 1980 besteht die Möglichkeit im "Lembukan Karate-Dojo" Simbach traditionelles Shotokan-Karate zu erlernen und zu trainieren. Die langjährige Trainingserfahrung und das breite Fachwissen der Trainer in unserem Dojo garantieren eine hochwertige Ausbildung. Regelmäßige Lehrgänge unter Leitung von Bundestrainer und Großmeister Akio Nagai, 9.
Dan bieten die Möglichkeit Karate Do aus erster Hand zu erlernen. Sensei Nagai gilt als einer der brillantesten Karate-Techniker der Gegenwart. Er ist Absolvent der berühmten Takushoku-Universität in Tokio, an der die bedeutendsten japanischen Instruktoren ihre Ausbildung erhielten, und lebt seit 1965 in Deutschland. Die hohe Qualität der Ausbildung im Karate-Dojo Lembukan Simbach spiegelt sich unter anderem in anhaltenden Erfolg bei nationalen und internationalen Wettkämpfen und Meisterschaften wider.


Karate für Kids

Für alle Kinder von 8 bis 14 Jahren steht unser spezielles Kindertraining zur Verfügung. Karate steigert bei Kindern die Konzentrationsfähigkeit, was sich vor allem auch im schulischen Bereich sehr positiv auswirkt. Es dient der Persönlichkeitsentwicklung und steigert das Selbstbewusstsein sowie Reaktion und Beweglichkeit. In jeder Trainingseinheit sind mehrere Übungsleiter anwesend. Die Trainingsgruppe wird nach Gürtelfarben aufgeteilt. Und natürlich kommen auch Spaß und Spiel nicht zu kurz. Mit 15 Jahren ist dann die Übernahme ins normale Training möglich.


Die Farbe des Gürtels

Weiß
Der Schnee liegt auf der Landschaft:
Der Lehrer sieht den Schüler nicht.
Der Schüler sieht den Lehrer nicht.

Gelb
Der Schnee schmilzt, die harte gefrorene Erde leuchtet gelb:
Der Lehrer sieht nicht, ob der Schüler fruchtbar ist.
Der Schüler sieht nicht, ob aus dieser Lehre für ihn Frucht wachsen wird.

Orange
Die fruchtbare Erde leuchtet in der roten Abendsonne:
Der Lehrer sieht noch keine Frucht.
Der Schüler keimt, kann aber noch nichts.

Grün  
Ein Pflänzchen kommt?
Der Lehrer sieht; der Schüler versteht.
Der Schüler erkennt die Wirkung der Lehre.

Blau  
Die Baumkrone reicht in den Himmel:
Der Lehrer sieht das Leben seines Samens.
Der Schüler erlebt die Tiefe der Lehre.

Braun  
Der Baum hat feste Borke:
Der Lehrer sieht den Beginn selbständigen Lebens:
Der Schüler sieht, fest geworden, den ersten Gipfel in der Ferne

Schwarz
 Das Wandeln der Stille.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü